Aktuelles

28
Mai

Jakobs-Kreuzkraut-Projekt 2018

Auch in diesem Jahr findet in der Zeit vom 11.06. bis zum 21.07.2018 das Jakobs-Kreuzkrautprojekt des Naturschutzvereins Weseraue e.V. in Kooperation mit der Samtgemeinde Grafschaft Hoya statt.

Während dieser Zeit steht auf dem Gelände des Zentralen Wertstoffhofs in Hoya (Vor-dem-Bussche-Straße 1) ein Container für die Entsorgung der Jakobs-Kreuzkrautpflanzen bereit. Einwohnerinnen und Einwohner der Samtgemeinde Grafschaft Hoya können während der normalen Öffnungszeiten die in der Samtgemeinde Gr. Hoya gesammelten Jakobs-Kreuzkrautpflanzen fachgerecht entsorgen lassen. Der Naturschutzverein Weseraue e.V. unterstützt die Göttinger Erklärung zum Umgang mit Kreuzkräutern. Ziel des Projekts soll demnach die Bestandskontrolle sein, so dass es  nicht zu einem massenhaften Auftreten des Jakobs-Kreuzkrauts in der Samtgemeinde kommt.

Angenommen werden nur Pflanzen, die in einer verschlossenen Tüte (z.B. Müllsack) angeliefert werden.

Beim Ausreißen der Pflanzen sollten Handschue getragen werden und es sollte auf eine möglichst vollständige Entfernung der Wurzel geachtet werden.

„Wir freuen uns sehr, dass die Samtgemeinde das Projekt erneut unterstützt, sonst wäredie Durchführung in diesem Rahmen nicht möglich gewesen. Jeder Einwohner kann sich an diesem Projekt beteiligen. Wir möchten aber auch in diesem Jahr wieder besonders die Reiter und Imker bitten, an dem Projekt teilzunehmen. “, so Antonia Brüggemann aus Hilgermissen, die gemeinsam mit Frauke Litzkuhn aus Eystrup die Projektleitung übernommen hat.

Wer sich auf die Suche nach dem Jakobs-Kreuzkraut macht, darf übrigens nur auf seinem eigenen Grundstück, auf öffentlichem Grund oder mit Genehmigung des Grundstücksbesitzers das Kreuzkraut entfernen. Der Naturschutzverein bittet darum, die Eigentumsrechte zu achten und nicht ohne Genehmigung Wiesen, Felder oder Naturschutzflächen zu betreten.

Das Johann-Beckmann-Gymnasium Hoya beteiligt sich in diesem Jahr zum ersten Mal ebenfalls aktiv an dem Projekt. Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a, 10b und 10c werden am 19.06.2018 vom Unterricht befreit. Sie machen sich an diesem Tag auf die Suche nach dem Kreuzkraut. Frauke Litzkuhn, Lehrerin am Johann-Beckmann-Gymnasium, wird die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld über die Kreuzkrautproblematik informieren und Ihnen die notwendige Artkenntnis vermitteln. „Wir finden es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler sich aktiv für ihre Region einsetzen. Als Umweltschule setzen wir dabei auf eine differenzierte und sachliche Aufklärung. Panikmache ist bei dieser Thematik ebenso fehl am Platze wie Tatenlosigkeit oder Verharmlosung.“
Die Projektleiterinnen bitten darum an diesem Tag im Straßenverkehr besonders auf Schülerinnen und Schüler zu achten, die sich ggf. am Wegeseitenraum einer Straße im Gebiet der Samtgemeinde Grafschaft Hoya aufhalten.

 

Weitere Informationen:

https://www.ak-kreuzkraut.de

https://www.kreuzkraut.de

 

Leave a Reply

You are donating to : Spenden an den Naturschutzverein-Weseraue e.V.

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
Loading...